Wilhelm Schäfer baut neue Firmenzentrale

Grundstein für neue Firmenzentrale nahe der A5 in Heppenheim gelegt – beim Bau ökologische Gesichtspunkte berücksichtigt – attraktives Kundenzentrum entsteht

„An unserem jetzigen Standort in Mannheim haben wir keine Erweiterungsmöglichkeiten. So mussten wir uns nach einem neuen Firmengelände umsehen, das für die Mitarbeiter möglichst nah und verkehrsmäßig günstig liegt. Wir sind nun in Heppenheim an der Bergstraße fündig geworden und heute beginnt mit der Grundsteinlegung die Bauphase für unseren neuen Firmensitz“, sagt Frank Evers, Geschäftsführer des Takeuchi-Generalimporteurs Wilhelm Schäfer GmbH. Man konnte ein 45.000 m² großes Grundstück nahe der A5 erwerben. Auf ihm wird der neue Firmensitz mit einem Gebäudekomplex von etwa 12.000 m² entstehen. Er verbindet Werkstatt, Lager, Verwaltung, Ausstellungsflächen, Schulungsräume und Cafeteria so miteinander, dass die internen Abläufe optimal miteinander koordiniert werden können. „Wir gestalten den neuen Firmensitz auch unter ökologischen Gesichtspunkten mit einer energetisch optimierten Bauweise und nachhaltigen Materialien. Auch dies gehört zu unserem zukunftsorientierten Konzept“, sagt Evers. Dieses beinhaltet Massivbauweise für den Bürokomplex, Wärmepumpen für nachhaltiges Heizen und begrünte Dachflächen. Eine Photovoltaik Anlage ist projektiert und wird später installiert. Der Außenbereich wird mit großzügigen Grünanlagen gestaltet. Für die Kunden sind moderne Schulungsräumlichkeiten und Ausstellungsflächen geplant. Ein großes Testgelände, auf dem man die Takeuchi-Bagger in der Praxis kennenlernen kann, wird ein weiterer Anziehungspunkt der neuen Firmenzentrale sein.

Foto: Zweiter v.l. Rainer Burelbach (Bürgermeister Heppenheim), daneben: Iris Verhoeven, José Verhoeven, Martijn Verhoeven und weitere Teilnehmer; Frank Evers (Geschäftsführer Wilhelm Schäfer GmbH) beim Grundsteinlegen